Wandel vom Hofgärtnerhaus zur etablierten Kulturstätte – #backstage im Theatermuseum Düsseldorf

Das Theatermuseum in Düsseldorf, für Düsseldorfer*innen gehört es längst zu einer festen Kulturstätte in der Landeshauptstadt, mit seinem charismatischen Sitz im Hofgarten, ist eines der wenigen Theatermuseen in Deutschland. Doch Düsseldorf befindet sich im Wandel, das gilt auch für viele Kulturinstitutionen. Wir trafen Anne Blankenberg, Abteilungsleiterin Bildung und Kommunikation, im Theatermuseum Düsseldorf und redeten mit ihr über die aktuellen Herausforderungen, die geschichtlichen Hintergründe des Hofgärtnerhauses, in welchem das Theatermuseum sitzt und ließen uns erklären, warum Theatermuseen als Ort für Museumstheater oftmals gar nicht geeignet sind. Wandel vom Hofgärtnerhaus zur etablierten Kulturstätte – #backstage im Theatermuseum Düsseldorf weiterlesen

#backstage im Theater Essen-Süd

Eigentlich stellt man beim Blick auf die Essener Stadtkarte schnell fest, dass das Theater Essen-Süd einen eher verwirrenden Namen hat, sitzt es doch vielmehr im Norden von Essen, genauer im Stadtteil Bochold. Doch muss man auch hinzufügen, dass das noch sehr junge Theater bei seiner Gründung 2014 noch im Süden Essens, nämlich in Rüttenscheid, saß. Erst kürzlich ist das Theater umgezogen und hat so einige neue Herausforderungen zu stemmen gehabt. Dann kam auch noch Corona dazu. #backstage im Theater Essen-Süd weiterlesen

Augustportrait: „Macbeth kann ich auch in 20 Jahren noch spielen.“, Schauspieler Kilian Ponert

Schauspieler, das sind diese Menschen, die berühmt sind, viel Geld verdienen, die roten Teppiche dieser Welt erobern und in der Traumfabrik Hollywood arbeiten. Und: Schauspieler, das sind diese Menschen, die sich von Job zu Job hangeln, am Hungertuch nagen und versuchen, ihre Existenz zu sichern. Vom einen zum anderen Extrem gibt es eine Menge Klischees über den (Traum)Beruf Schauspieler. Augustportrait: „Macbeth kann ich auch in 20 Jahren noch spielen.“, Schauspieler Kilian Ponert weiterlesen