Komödie mit Tempo – Shakespeare in Love in Neuss

Hier ist er wieder: William Shakespeare. Doch dieses Mal sehen wir nicht ein Stück von, sondern über ihn, denn der gute alte Will steckt in einer Krise. Bereits im September 2021 feierte Shakespeare in Love am Rheinischen Landestheater in Neuss Premiere, nun wurde das Stück für das Shakespeare Festival in Neuss noch einmal wiederaufgenommen. Komödie mit Tempo – Shakespeare in Love in Neuss weiterlesen

Von Irren in Illyrien – Shakespeares „Was ihr wollt“ am RLT Neuss

In dieser Spielzeit hat sich das Rheinische Landestheater Neuss an die Komödie Was ihr wollt von William Shakespeare (1601-1602) herangewagt. Ein Stück voller Missverständnisse, Intrigen und dem Streben nach der Erfüllung der eigenen Interessen (meist Liebe, Sex, Alkohol, um es platt zusammen zu fassen). Eine tolle Vorlage, die einen unterhaltsamen Abend verspricht, doch konnte das Ensemble um Regisseur Alexander Marusch die Erwartungen erfüllen? Von Irren in Illyrien – Shakespeares „Was ihr wollt“ am RLT Neuss weiterlesen

Von Liebe, Hass, Leben und Tod – Romeo & Julia, ein Klassiker übersetzt ins Moderne

Shakespeare und Köln. Das kommt uns bekannt vor, denn vor nicht allzu langer Zeit haben wir uns Hamlet angesehen. Zählt dies schon zu seinen bekanntesten Werken, so dürfte Romeo und Julia (sicherlich auch Dank der Schule) wohl so ziemlich jedem etwas sagen. Und ja, gefühlt sehen auch wir nun die X-te Interpretation dieses zeitlosen Klassikers – ist Romeo und Julia deshalb nicht langsam totgespielt? Von Liebe, Hass, Leben und Tod – Romeo & Julia, ein Klassiker übersetzt ins Moderne weiterlesen

Sein oder nicht sein? – Hamlet zwischen Wahnsinn und Genialität

Shakespeare, wer diesen Namen hört, der kommt entweder ins Schwärmen oder dem Rollen sich die Zehennägel hoch. Wie lange mussten wir seine Stücke lesen, Sonette auseinandernehmen und analysieren, und dann noch dieses elisabethanische Englisch. Allerdings werden wir in den kommenden Zeilen für den guten William die Flagge hochhalten, denn aus Theatersicht sind seine Dramen eine tolle Herausforderung, und wenn sie gut inszeniert sind, immer ein Besuch wert. So wie im Schauspiel Köln. Sein oder nicht sein? – Hamlet zwischen Wahnsinn und Genialität weiterlesen